Beyond Bulls & Bears

Hysterie wegen US-Zinskurve
Anleihen

Hysterie wegen US-Zinskurve

Die Inversion der US-Zinskurve hat in der Finanzpresse große Aufmerksamkeit erregt, da sie ein Vorbote der wirtschaftlichen Rezession darstellen soll. Sonal Desai, CIO Fixed Income Team, sagt, dass diese Schlussfolgerungen falsch sind. Sie plädiert für mehr Besonnenheit bei Marktteilnehmern und Kommentatoren und erklärt wie es um den Zustand großer Volkswirtschaften bestellt ist.  

Losgelöst: Hat die Geldpolitik den Halt verloren?
Anleihen

Losgelöst: Hat die Geldpolitik den Halt verloren?

Angesichts der jüngsten Zinssenkung der US-Notenbank wirft Sonal Desai, CIO Fixed Income, einen Blick auf die scheinbar veränderte Denkweise der US-Zentralbank und darauf, ob Zinssätze nahe bei null ein Risiko darstellen. Sie ist der Auffassung, dass die Deflationsrisiken aufgebauscht werden und die lockerere Geldpolitik zu stärkeren Verzerrungen an den Finanzmärkten führen wird.

Lebensmittelsicherheit aus ESG-Sicht
Anleihen

Lebensmittelsicherheit aus ESG-Sicht

In Anbetracht des bereits angespannten Gleichgewichts zwischen Angebot und Nachfrage und dem erwarteten weiteren Nachfragewachstum dürften die Preise für tierische Eiweiße im Allgemeinen und für Schweinefleisch im Besonderen im kommenden Jahr weiter ansteigen.“ – S. James McGiveran III, Research Analyst, Franklin Templeton Fixed Income Group

Der neue britische Premierminister Boris Johnson steht vor Herausforderungen im In- und Ausland
Anleihen

Der neue britische Premierminister Boris Johnson steht vor Herausforderungen im In- und Ausland

Boris Johnson, einer der enthusiastischsten Anhänger des Brexits, ist der neue Premierminister des Vereinigten Königreichs. David Zahn, Head of European Fixed Income, bezweifelt Johnson.

Warum wir die EZB-Nominierung Lagardes positiv einschätzen
Anleihen

Warum wir die EZB-Nominierung Lagardes positiv einschätzen

Christine Lagarde mag als Kandidatin für die Spitzenposition in der Europäischen Zentralbank (EZB) zwar überrascht haben, David Zahn, Head of European Fixed Income, sieht darin jedoch eine positive Wahl. Er erklärt, warum sich sowohl ihre Erfahrung als auch ihr Mangel an Erfahrung als positiv erweisen könnten, wenn sie den Posten tatsächlich bekommt. Zudem ist er davon überzeugt, dass die EZB konsequent an ihrem Lockerungskurs festhalten dürfte – ganz gleich, wer an ihrer Spitze steht.

Sind die Anleger heute zu sorglos?
Anleihen

Sind die Anleger heute zu sorglos?

Michael Hasenstab, CIO Templeton Global Macro, teilte kürzlich seine Sichtweise auf Investitionen beim FundForum International 2019 in Kopenhagen mit. Er erläutert, warum er denkt, dass viele Anleger heute zu selbstgefällig sind, was bei einigen zu einer "gefährlichen" Risikobereitschaft führt. Er warnt auch davor, dass das nächste Jahrzehnt für Investoren nicht wie das letzte sein wird.

Lautstarke Forderungen der Märkte nach Zinssenkungen versetzen US-Notenbank in schwierige Lage
Anleihen

Lautstarke Forderungen der Märkte nach Zinssenkungen versetzen US-Notenbank in schwierige Lage

Bei ihrer Junisitzung beließ die US-Notenbank ihre Zinsen unverändert. Sie betonte ihren datengesteuerten Ansatz für geldpolitische Entscheidungen, wies jedoch darauf hin, dass die Argumente für niedrigere Zinsen ihrer Meinung nach stärker werden. Sonal Desai, CIO der Franklin Templeton Fixed Income Group, gibt ihre Einschätzung der Situation und erklärt, warum die Notenbank die kommende Marktvolatilität damit womöglich verschärfen dürfte.

Gedanken zur aktuellen Lage: Umgang mit dem technologischen Wandel
Anleihen

Gedanken zur aktuellen Lage: Umgang mit dem technologischen Wandel

Ende Mai fand das jährliches Global Investor Forum in San Francisco statt. Das Forum ist stets eine großartige Gelegenheit, um mit unseren Kunden unsere Einschätzung des globalen Konjunkturausblicks und der Anlagemärkte zu teilen und gemeinsam von Managern aus Top-Unternehmen und Vordenkern, die als externe Referenten zu uns stoßen, Neues zu erfahren. Für unser Forum 2019 wählten wir Technologie und Innovation als Leitthema. Die Referentenliste umfasste eine Reihe von Koryphäen, darunter Shantanu Narayen, Chief Executive Officer (CEO) bei Adobe, den Workday-CEO Aneel Bhusri und Daniel Schulman, CEO von PayPal.

Meine Gedanken zur aktuellen Lage: Die EU – 28 verschiedene Wege
Anleihen

Meine Gedanken zur aktuellen Lage: Die EU – 28 verschiedene Wege

Das Ergebnis der jüngsten Wahl zum Europäischen Parlament lässt sich als nicht eindeutig beschreiben – wie es in Angelegenheiten der Europäischen Union (EU) oft der Fall ist. Es ist für jeden etwas dabei: Die populistischen Parteien haben sich gegenüber den vorherigen Wahlen erheblich gesteigert, aber auch nicht so sehr, wie sie gehofft und andere gefürchtet hatten. 

Die Europawahlen: Ein Stimmungsbarometer für die Lage in Europa
Anleihen

Die Europawahlen: Ein Stimmungsbarometer für die Lage in Europa

Wahlen für das Europaparlament sorgen normalerweise nicht für internationale Schlagzeilen. Da das Thema Brexit jedoch immer noch nicht beigelegt ist, ziehen sie dieses Mal erhebliches Augenmerk auf sich. David Zahn schildert seine Einschätzung.

Wie die Suche nach Erträgen auch die Umwelt berücksichtigt
Anleihen

Wie die Suche nach Erträgen auch die Umwelt berücksichtigt

In Zeiten anhaltender niedriger Zinsen, ziehen Anleger ein immer breiteres Spektrum an Methoden in Erwägung, um Erträge zu erzielen. David Zahn, Head of European Fixed Income, stellt fest, dass sich für einige von ihnen Fonds mit fester Laufzeit als eine attraktive Option erwiesen haben. Und da ESG-Überlegungen auf der Agenda weit oben stehen, ist David Zahn der Auffassung, dass Anleger auf der Suche nach Erträgen nicht gezwungen sein sollten, ökologische Aspekte hinten anzustellen.

Europawahlen: Große Veränderungen oder bleibt alles beim Alten?
Anleihen

Europawahlen: Große Veränderungen oder bleibt alles beim Alten?

Viele Beobachter rechnen damit, dass die bevorstehenden Europawahlen eine Welle populistischer Abgeordneter ins Europäische Parlament schwemmen werden. David Zahn, Head of European Fixed Income, ist der Meinung, dass es zwar zu einer Verschiebung des politischen Gleichgewichts kommen könnte, die Fähigkeit der Extremisten an beiden Enden des politischen Spektrums, die Richtung der Europäischen Union dramatisch zu verändern, jedoch beschränkt sein dürfte.