Beyond Bulls & Bears

Braucht Macrons Reformagenda für die EU Unterstützung aus Deutschland?
Aktien

Braucht Macrons Reformagenda für die EU Unterstützung aus Deutschland?

„Wenn Macron in Deutschland nicht einen bereitwilligen Partner findet, dürfte es für ihn schwierig werden, seine radikaleren Reformen für die Eurozone umzusetzen. Obwohl es nach der letztjährigen Brexit-Abstimmung eine breite Unterstützung für eine verstärkte Integration gibt, treten einige der osteuropäischen Partner der EU auf die Bremse, um eine engere Vereinigung zu verhindern. Meiner Einschätzung nach ist der Weg bis zur Erreichung dieses Ziels noch lang.“ – Philippe Brugere-Trelat, Franklin Mutual Series

Macron 100 Tage im Amt: Auf den neuen französischen Präsidenten wartet ein arbeitsreicher Herbst
Aktien

Macron 100 Tage im Amt: Auf den neuen französischen Präsidenten wartet ein arbeitsreicher Herbst

„Obgleich die Zustimmung für Macron den Umfragen zufolge seit der Wahl gesunken ist, halte ich diesen Rückgang nicht für bedenklich. Das Auf und Ab der Meinungsumfragen ist meines Erachtens nach der gigantischen Welle der Hoffnung, die Macron ins Amt verholfen hat, normal. Diese Hoffnung trifft nun auf die harte Wirklichkeit.“ – Philippe Brugere-Trelat, Executive Vice President, Franklin Mutual Series

Diese Branchen werden die US-Steuerreform wahrscheinlich bejubeln
Aktien

Diese Branchen werden die US-Steuerreform wahrscheinlich bejubeln

Es ist schwierig, die Auswirkungen eines politischen Kurswechsels isoliert zu betrachten. Wir sind jedoch der Meinung, dass eine umfangreiche Steuerreform, flankiert durch weitere konjunkturpolitische Maßnahmen, kurzfristig sehr effektiv sein kann, um das Wachstum des BIPs anzukurbeln.

Über Brexit, Banken und Schnäppchen

Über Brexit, Banken und Schnäppchen

Ich gehe davon aus, dass das Referendum am 23. Juni die Abstimmung im Jahre 2014 über die Unabhängigkeit Schottlands spiegeln wird: Wenn die Leute in der Wahlkabine stehen, werden sie, so glaube ich, vernünftig sein und entscheiden, am Status Quo festzuhalten.

Europa: Rückkehr zur Normalität

Europa: Rückkehr zur Normalität

Die wichtigste, äußerst positive Folge der Griechenlandrettung – auch wenn es scheinbar niemand in Griechenland oder in der breiten Eurozone wahrhaben möchte – ist der wahrscheinliche Verbleib Griechenlands in der Eurozone und damit die Aufrechterhaltung des Konstrukts.

Brexit-Signale: Zukunftsvision von einer EU ohne das Vereinigte Königreich

Brexit-Signale: Zukunftsvision von einer EU ohne das Vereinigte Königreich

In meinen Augen besteht die Gefahr für das Vereinigte Königreich im Falle eines EU-Austritts darin, dass das Land wirtschaftlich, finanziell und politisch ins Abseits gerät. Ich würde sogar behaupten, dass der Status als maßgeblicher globaler Finanzplatz gefährdet sein könnte.

Managerporträt: Philippe Brugere-Trelat

Managerporträt: Philippe Brugere-Trelat

Das Tolle am Investmentfondsgeschäft, ja, am Investmentgeschäft: Kein Tag ist wie der andere. Man lernt täglich dazu.

Investmentausblick für 2015: Fünf Gründe dafür, warum die Eurozone Bedenkenträger überraschen könnte

Investmentausblick für 2015: Fünf Gründe dafür, warum die Eurozone Bedenkenträger überraschen könnte

Ein Konsens unter Marktbeobachtern, dass der Euro 2015 gegenüber dem US-Dollar weiter abschwächen wird, scheint zuzunehmen. Ich mache mir normalerweise nichts aus dem Konsens, aber dieses Mal muss ich zugeben, dass der Euro einer Abwärtsdynamik zu folgen scheint.

Bringt die Russland-Ukraine Krise die Erholung in Europa ins Stocken?

Bringt die Russland-Ukraine Krise die Erholung in Europa ins Stocken?

Bekenntnis zu europäischen Aktien

Bekenntnis zu europäischen Aktien

Europa ist im Moment ein ausgezeichneter Markt für Stockpicker, die bereit sind, zu ihrer Anlageüberzeugung zu stehen.