Beyond Bulls & Bears

Die Größe im Blick: Eine andere Herangehensweise an die Auswahl von ETFs
Aktien

Die Größe im Blick: Eine andere Herangehensweise an die Auswahl von ETFs

Größe ist nicht alles. Jason Xavier, unser Head of EMEA ETF Capital Markets, schlägt eine andere Herangehensweise an die Betrachtung der Liquidität von ETFs vor.

Was ETF-Liquidität in turbulenten Marktphasen bedeutet
ETFs

Was ETF-Liquidität in turbulenten Marktphasen bedeutet

Angesichts der jüngsten Entwicklungen am britischen Investmentmarkt macht sich der ein oder andere Anleger wieder vermehrt Sorgen um die Liquiditätslage. Und wie nicht anders zu erwarten wäre, sind dabei auch börsengehandelte Fonds (ETFs) wieder ins Visier der Kritiker gekommen. Unser Head of EMEA ETF Capital Markets Jason Xavier argumentiert jedoch, dass ETFs Anlegern in turbulenten Zeiten Flexibilität und Markttransparenz bieten können.

Warum Anleger ihre Denkweise über ETF Liquidität ändern sollten
ETFs

Warum Anleger ihre Denkweise über ETF Liquidität ändern sollten

"Anders als ein Publikumsfonds braucht ein ETF keine anfängliche Mindestanlage eines Kunden, um offen zu bleiben oder liquide zu sein. Er kann unabhängig von der Allokation bestimmter Anleger existieren. Wenn wir einen ETF als das Fenster zu einem Pool von Wertpapieren betrachten, ist festzuhalten, dass seine Größe unter Liquiditätsgesichtspunkten nur ein theoretischer Wert ist.“ – Jason Xavier, Head of EMEA ETF Capital Markets

Berücksichtigung der Liquidität von ETFs bei steigender Marktvolatilität
ETFs

Berücksichtigung der Liquidität von ETFs bei steigender Marktvolatilität

„Unserer Einschätzung nach haben die koordinierten Zentralbankmaßnahmen zur Förderung der Liquidität durch niedrige Zinsen und quantitative Lockerung ein künstliches Umfeld geschaffen. Marktrückgänge wie diejenigen, die wir im bisherigen Verlauf des Jahres 2018 verzeichnet haben, bieten uns einen Einblick in ein aus historischer Sicht typischeres Umfeld.“ – Jason Xavier