Beyond Bulls & Bears

Wirkung des EZB-Rettungsfonds und der Zinssenkung der BoE auf europäische Anleihen
Aktien

Wirkung des EZB-Rettungsfonds und der Zinssenkung der BoE auf europäische Anleihen

In dieser Woche ergriffen sowohl die Europäische Zentralbank als auch die Bank of England weitere Maßnahmen, um die finanziellen Folgen des Coronavirus einzudämmen und die angespannten öffentlichen Finanzen zu entlasten. David Zahn, Head of European Fixed Income, gibt seine Einschätzung, was dies für europäische Anleihen bedeutet.

Meine Gedanken zur aktuellen Lage: Die Fed als Lautsprecher und Haudrauf
Perspektiven

Meine Gedanken zur aktuellen Lage: Die Fed als Lautsprecher und Haudrauf

Die Fed kappte die Zinssätze und nahm die quantitative Lockerung wieder auf, um die wirtschaftlichen Folgen des Coronavirus zu bekämpfen. Sonal Desai, unser Fixed Income CIO, präsentiert seine Sichtweise.

Entwicklungen, die das Marktgeschehen in Europa unserer Meinung nach in den nächsten Monaten bestimmen dürften
Aktien

Entwicklungen, die das Marktgeschehen in Europa unserer Meinung nach in den nächsten Monaten bestimmen dürften

Während europäische Anleger und Marktteilnehmer aus ihrem Sommerurlaub zurückkehren und sich auf das letzte Drittel des Jahres 2019 vorbereiten, beleuchtet unser Head of European Fixed Income David Zahn die Themen, die seiner Meinung nach das Marktgeschehen in den kommenden Monaten bestimmen werden.

Warum europäische Anleihen sogar bei negativer Rendite noch Wertpotenzial haben
Aktien

Warum europäische Anleihen sogar bei negativer Rendite noch Wertpotenzial haben

"Nach unserer Auffassung könnten europäische Anleihen mit der Kombination einer erwarteten EZB-Zinssenkung im September und einer positiv geformten Zinsstrukturkurve global betrachtet weiterhin attraktiv sein.“ – John Beck, Director Fixed Income, London, Franklin Templeton

Warum wir die EZB-Nominierung Lagardes positiv einschätzen
Anleihen

Warum wir die EZB-Nominierung Lagardes positiv einschätzen

Christine Lagarde mag als Kandidatin für die Spitzenposition in der Europäischen Zentralbank (EZB) zwar überrascht haben, David Zahn, Head of European Fixed Income, sieht darin jedoch eine positive Wahl. Er erklärt, warum sich sowohl ihre Erfahrung als auch ihr Mangel an Erfahrung als positiv erweisen könnten, wenn sie den Posten tatsächlich bekommt. Zudem ist er davon überzeugt, dass die EZB konsequent an ihrem Lockerungskurs festhalten dürfte – ganz gleich, wer an ihrer Spitze steht.

Zurück von der Reise: Fünf Lehren aus unserer Reise durch Europa
Anleihen

Zurück von der Reise: Fünf Lehren aus unserer Reise durch Europa

Im Rahmen einer Reise durch Europa hatte David Zahn, Head of European Fixed Income bei Franklin Templeton, kürzlich Gelegenheit, Anleger aus Deutschland, Frankreich, Italien und Spanien zu treffen. In diesem Artikel schildert er die auf seiner Reise gewonnenen Erkenntnisse und auch einige Überraschungen.

EZB-Sitzung: Mehr Klarheit – aber erst einmal eins nach dem anderen
Anleihen

EZB-Sitzung: Mehr Klarheit – aber erst einmal eins nach dem anderen

David Zahn, Head of European Fixed Income bei Franklin Templeton, gibt eine Einschätzung der EZB-Sitzung und erklärt, warum er frühestens 2020 mit einer Zinserhöhung im Euroraum rechnet.

Werden die jüngsten Entwicklungen in Italien den Zeitrahmen für die Drosselung in Europa beeinflussen?
Anleihen

Werden die jüngsten Entwicklungen in Italien den Zeitrahmen für die Drosselung in Europa beeinflussen?

"Aus unserer Sicht wäre es in Anbetracht der schwächeren aktuellen Wachstumsdaten in der Eurozone und einer überdies relativ gedämpften Inflation verfrüht, würde die EZB einen Straffungszyklus einläuten.“ – David Zahn, Franklin Templeton Fixed Income Group

Zurückhaltende Anleihenanleger in Europa opfern womöglich Rendite
Anleihen

Zurückhaltende Anleihenanleger in Europa opfern womöglich Rendite

Unsere Umfrage „Einstellungen, Sorgen und Maßnahmen von Anleiheninvestoren 2018“ zeigt, dass Investoren mit europäischen festverzinslichen Anlagen auch ein Jahrzehnt nach der globalen Finanzkrise noch äußerst zurückhaltend sind. David Zahn von der Franklin Templeton Fixed Income Group erörtert, warum aus seiner Sicht die Zeit gekommen sein könnte, Sorgen über Marktvolatilität beiseite zu schieben.

Ausblick auf die Wahlen in Italien – und warum wir nicht mit einer Zinsanhebung durch die EZB vor 2020 rechnen
Anleihen

Ausblick auf die Wahlen in Italien – und warum wir nicht mit einer Zinsanhebung durch die EZB vor 2020 rechnen

Die bevorstehenden Wahlen in Italien ziehen nicht dieselbe Aufmerksamkeit der Anleger auf sich wie die Abstimmungen in Frankreich und Deutschland im vergangenen Jahr. Aus genau diesem Grund geht David Zahn, Head of European Fixed Income bei Franklin Templeton, davon aus, dass ein unerwartetes Ergebnis eine übermäßige Marktreaktion auslösen könnte. Und während Anleger sich mehr Gedanken über die weitere Entwicklung der Geldpolitik der Eurozone zu machen scheinen, meint Zahn, dass es gute Gründe dafür gibt, dass sich die Europäische Zentralbank noch bis 2020 zurückhalten wird, bevor sie die Zinsen anhebt.

Verstehen die Märkte die Konsequenzen der Drosselung der EZB-Anleihenkäufe?
Anleihen

Verstehen die Märkte die Konsequenzen der Drosselung der EZB-Anleihenkäufe?

"Mit dieser Entscheidung [über eine Drosselung ihrer Anleihenkäufe] sollte die EZB nun Kurs auf eine Normalisierung ihrer Geldpolitik nehmen. Wir erwarten jedoch nicht, dass diese Reise von kurzer Dauer sein wird. Wir gehen davon aus, dass in der Eurozone noch auf längere Zeit mit einer lockeren Geldpolitik und niedrigen Zinsen zu rechnen ist.“ - David Zahn, Franklin Templeton Fixed Income Group

Warum eine Drosselung der EZB-Anleihenkäufe zu einer Änderung der Philosophie am Rentenmarkt führen könnte
Aktien

Warum eine Drosselung der EZB-Anleihenkäufe zu einer Änderung der Philosophie am Rentenmarkt führen könnte

„Auch wenn einige Kommentatoren in Frage stellen, ob die EZB mit einer Drosselung ihres Kaufprogramms beginnen sollte, wenn sie selbst nicht davon ausgeht, ihr Inflationsziel innerhalb des vorgegebenen Zeitrahmens zu erreichen, bin ich doch der Meinung, dass die Zentralbank genau das tun sollte.“ David Zahn, Franklin Templeton Fixed Income Group