Beyond Bulls & Bears

Eine vorsichtige, aber positive Markteinschätzung
Aktien

Eine vorsichtige, aber positive Markteinschätzung

Das Marktumfeld für Value-Anleger war in den vergangenen Jahren nicht ideal. Das bedeutet aber nicht, dass es keine Chancen gibt. Antonio Docal, Director of Portfolio Management der Templeton Global Equity Group, und Heather Arnold, Director of Research, wollen die jüngste Marktvolatilität nutzen, um Wertpotenziale freizulegen. In diesem Beitrag erläutern sie kurz, welche Themen die Anleger heutzutage betreffen, darunter Handelskriege, Brexit und Wachstumsverlangsamung in China.

Value-Update: Wo gibt es die nächste Nische mit ungenutzten Chancen?
Aktien

Value-Update: Wo gibt es die nächste Nische mit ungenutzten Chancen?

Da die erwarteten Gewinne aus der Value-Rally an Fahrt aufnehmen, dürften Nicht-US-Aktien allmählich davon profitieren. So wie das Universum der Substanzwerte vor einem Jahr, erscheinen uns Nicht-US-Aktien heute als unterbewertet und so positioniert, dass sie von positiven Katalysatoren profitieren dürften, einschließlich der sich verbessernden Fundamentaldaten von Unternehmen, einer günstigen Wirtschaftslage und politischer und strategischer Unterstützung.

Value entfesselt: Die Bedeutung einer beginnenden Erholung bei Substanztiteln

Value entfesselt: Die Bedeutung einer beginnenden Erholung bei Substanztiteln

In der TMT-Blase war nichts weiter nötig als ein paar schlechte Nachrichten, um Technologieaktien von ihrem Thron zu stürzen. Heute hingegen könnten ein paar gute Nachrichten ausreichen, um eine Erholung bei Substanzaktien auszulösen.

Über die Börsenbarometer im Januar und Kaufgelegenheiten

Über die Börsenbarometer im Januar und Kaufgelegenheiten

„Wir beobachten derzeit einen im historischen Vergleich extrem hohen Abschlag von Substanz- gegenüber Wachstums-, Qualitäts- und Sicherheitsaktien. Dieses Umfeld war einige Zeit schmerzhaft (und könnte es noch eine Weile bleiben), doch die früher oder später eintretende Normalisierung dieser Extreme ist die überzeugendste Chance an den heutigen Aktienmärkten.“

Griechenlands prekäre Lage

Griechenlands prekäre Lage

Angesichts der ständigen aktuellen Veränderungen der Situation ist der Versuch einem griechischen Exit-Szenario eine Wahrscheinlichkeit zuzuweisen schwierig, denn die Lage ändert sich von Tag zu Tag.

Brexit-Signale: Zukunftsvision von einer EU ohne das Vereinigte Königreich

Brexit-Signale: Zukunftsvision von einer EU ohne das Vereinigte Königreich

In meinen Augen besteht die Gefahr für das Vereinigte Königreich im Falle eines EU-Austritts darin, dass das Land wirtschaftlich, finanziell und politisch ins Abseits gerät. Ich würde sogar behaupten, dass der Status als maßgeblicher globaler Finanzplatz gefährdet sein könnte.

Managerporträt: Heather Arnold

Managerporträt: Heather Arnold

Mein Vater hat mein Interesse an der Investmentfondsbranche geweckt als ich gerade in die Highschool gekommen war. Er interessierte sich sehr für Firmen und Aktien und er sprach gerne beim Abendessen über sie. Ich besuchte zusammen mit ihm Jahre bevor ich für die Firma arbeiten sollte eine Hauptversammlung von Templeton.

Aktive Chancen in einer passiven Welt

Aktive Chancen in einer passiven Welt

Um den Allokationen der Benchmark gerecht zu werden, kaufen passive Fonds mehr von den Titeln, die zulegen, während sie Titel, die nachgeben, abstoßen. So rotieren sie ständig von billigeren Titeln, die sich unterdurchschnittlich entwickelt haben, fort und hin zu teureren Titeln, mit beschränktem Aufwärtspotenzial.

Wie stehen die Chancen für einen Kompromiss in Griechenland und den „Grexit”

Wie stehen die Chancen für einen Kompromiss in Griechenland und den „Grexit”

Es würde uns überraschen, wenn die Kreditgeber Griechenland neues Geld anbieten, bevor die neue Regierung seine Absichten hinsichtlich der enormen Schuldverpflichtungen des Landes bekannt gibt.

Ist Europas Konjunkturaufschwung die Luft ausgegangen?

Ist Europas Konjunkturaufschwung die Luft ausgegangen?

Die jüngst – insbesondere im Vergleich zur relativen Stärke des US-Markts – gesehene Schwäche ist unserer Einschätzung nach allenfalls ein weiteres Argument für den Wert europäischer Aktien.