Beyond Bulls & Bears

EU-Rettungsplan ist eine starke Bejahung der europäischen Integration
Aktien

EU-Rettungsplan ist eine starke Bejahung der europäischen Integration

Nach langen Debatten ist das 750 Milliarden Euro schwere europäische Konjunktur- und Rettungspaket, das im Mai angestoßen wurde, nun endlich geschnürt. Laut David Zahn, Head of European Fixed Income, markiert es eine starke Bejahung der europäischen Integration und ist eine Hilfe für die schwer getroffenen Länder. Das sind gute Nachrichten für Anleger.

Auf dem Weg aus der Krise
Anleihen

Auf dem Weg aus der Krise

Während europäische Länder allmählich beginnen, die aufgrund des Coronavirus eingeführten Beschränkungen zu lockern, könnte es eine ganze Weile dauern, bis das Wachstum auf das Niveau vor der Krise zurückkehrt, meint unser Head of European Fixed Income David Zahn. Ihm zufolge stellt die Krise eine weitere Belastungsprobe für die Europäische Union dar, da das Coronavirus einige Länder stärker getroffen hat als andere. Seiner Meinung nach könnte dies jedoch möglicherweise der beste Zeitpunkt seit Jahren sein, um in europäische Rentenwerte zu investieren.

Wirkung des EZB-Rettungsfonds und der Zinssenkung der BoE auf europäische Anleihen
Aktien

Wirkung des EZB-Rettungsfonds und der Zinssenkung der BoE auf europäische Anleihen

In dieser Woche ergriffen sowohl die Europäische Zentralbank als auch die Bank of England weitere Maßnahmen, um die finanziellen Folgen des Coronavirus einzudämmen und die angespannten öffentlichen Finanzen zu entlasten. David Zahn, Head of European Fixed Income, gibt seine Einschätzung, was dies für europäische Anleihen bedeutet.

Großbritannien hat die EU verlassen. Was passiert nach dem Brexit?
Aktien

Großbritannien hat die EU verlassen. Was passiert nach dem Brexit?

Vor dreieinhalb Jahren stimmte das Vereinigte Königreich für den Austritt aus der Europäischen Union, und der sog. „Brexit“-Prozess verlief seitdem alles andere als reibungslos. Der Austrittstermin liegt nun hinter uns, doch was erwartet das Vereinigte Königreich und Europa als nächstes? Laut unserem Head of European Fixed Income David Zahn gibt es kein Zurück mehr, und es sind immer noch einige Steine aus dem Weg zu räumen, einschließlich der äußerst wichtigen Handelsabkommen.

Entwicklungen, die das Marktgeschehen in Europa unserer Meinung nach in den nächsten Monaten bestimmen dürften
Aktien

Entwicklungen, die das Marktgeschehen in Europa unserer Meinung nach in den nächsten Monaten bestimmen dürften

Während europäische Anleger und Marktteilnehmer aus ihrem Sommerurlaub zurückkehren und sich auf das letzte Drittel des Jahres 2019 vorbereiten, beleuchtet unser Head of European Fixed Income David Zahn die Themen, die seiner Meinung nach das Marktgeschehen in den kommenden Monaten bestimmen werden.

Der neue britische Premierminister Boris Johnson steht vor Herausforderungen im In- und Ausland
Anleihen

Der neue britische Premierminister Boris Johnson steht vor Herausforderungen im In- und Ausland

Boris Johnson, einer der enthusiastischsten Anhänger des Brexits, ist der neue Premierminister des Vereinigten Königreichs. David Zahn, Head of European Fixed Income, bezweifelt Johnson.

Warum wir die EZB-Nominierung Lagardes positiv einschätzen
Anleihen

Warum wir die EZB-Nominierung Lagardes positiv einschätzen

Christine Lagarde mag als Kandidatin für die Spitzenposition in der Europäischen Zentralbank (EZB) zwar überrascht haben, David Zahn, Head of European Fixed Income, sieht darin jedoch eine positive Wahl. Er erklärt, warum sich sowohl ihre Erfahrung als auch ihr Mangel an Erfahrung als positiv erweisen könnten, wenn sie den Posten tatsächlich bekommt. Zudem ist er davon überzeugt, dass die EZB konsequent an ihrem Lockerungskurs festhalten dürfte – ganz gleich, wer an ihrer Spitze steht.

Die Europawahlen: Ein Stimmungsbarometer für die Lage in Europa
Anleihen

Die Europawahlen: Ein Stimmungsbarometer für die Lage in Europa

Wahlen für das Europaparlament sorgen normalerweise nicht für internationale Schlagzeilen. Da das Thema Brexit jedoch immer noch nicht beigelegt ist, ziehen sie dieses Mal erhebliches Augenmerk auf sich. David Zahn schildert seine Einschätzung.

Wie die Suche nach Erträgen auch die Umwelt berücksichtigt
Anleihen

Wie die Suche nach Erträgen auch die Umwelt berücksichtigt

In Zeiten anhaltender niedriger Zinsen, ziehen Anleger ein immer breiteres Spektrum an Methoden in Erwägung, um Erträge zu erzielen. David Zahn, Head of European Fixed Income, stellt fest, dass sich für einige von ihnen Fonds mit fester Laufzeit als eine attraktive Option erwiesen haben. Und da ESG-Überlegungen auf der Agenda weit oben stehen, ist David Zahn der Auffassung, dass Anleger auf der Suche nach Erträgen nicht gezwungen sein sollten, ökologische Aspekte hinten anzustellen.

Europawahlen: Große Veränderungen oder bleibt alles beim Alten?
Anleihen

Europawahlen: Große Veränderungen oder bleibt alles beim Alten?

Viele Beobachter rechnen damit, dass die bevorstehenden Europawahlen eine Welle populistischer Abgeordneter ins Europäische Parlament schwemmen werden. David Zahn, Head of European Fixed Income, ist der Meinung, dass es zwar zu einer Verschiebung des politischen Gleichgewichts kommen könnte, die Fähigkeit der Extremisten an beiden Enden des politischen Spektrums, die Richtung der Europäischen Union dramatisch zu verändern, jedoch beschränkt sein dürfte.

Immer noch kein Weg zu einer Lösung des Brexit-Dilemmas in Sicht
Anleihen

Immer noch kein Weg zu einer Lösung des Brexit-Dilemmas in Sicht

Der Brexit könnte einmal mehr vertagt worden sein. Die Europäische Union hat angeboten, dem Vereinigten Königreich mehr Zeit einzuräumen, um zu entscheiden, wie sich der Austritt des Landes aus der Union gestalten soll. Die Maßnahme könnte kurzfristig zwar einen No-Deal-Brexit verhindern, unser Head of European Fixed Income David Zahn ist jedoch der Ansicht, dass die Probleme hierdurch lediglich auf einen späteren Zeitpunkt aufgeschoben werden.

Kann eine Verlängerung seitens der EU die Brexit-Pattsituation wirklich beheben?
Anleihen

Kann eine Verlängerung seitens der EU die Brexit-Pattsituation wirklich beheben?

Nach einigen nervenaufreibenden Stunden haben die Staats- und Regierungschefs der EU dem Antrag der britischen Regierung auf eine Vertagung des Brexit stattgegeben. Allerdings ist die gewährte Frist kürzer als sich Theresa May erwünscht hatte. David Zahn, Head of European Fixed Income, ist allerdings der Ansicht, dass die Entscheidung lediglich die Uhr zurückstellt. Er warnt, dass die Wahrscheinlichkeit, dass das Vereinigte Königreich ohne Vertrag aus der Europäischen Union hinaustaumelt, nach wie vor hoch ist.